Bitcoin Profit Erfahrungen – SEBA Bank bringt Bitcoin-Produkt auf den Markt, das Rendite generiert

Die kryptofreundliche SEBA Bank bringt ein neues Bitcoin-Produkt mit dem Namen Dual Currency Certificate auf den Markt.

Bitcoin Profit Erfahrungen – Das Discount-Zertifikat bietet Anlegern die Möglichkeit, mit ihrer Anlage eine Rendite zu erzielen

Die kryptofreundliche Institution SEBA Bank hat die Einführung eines neuen Bitcoin-basierten Produkts angekündigt, das Anlegern die Möglichkeit bietet, Bitcoin Profit Renditen zu erzielen.

Laut einem am 24. Juni veröffentlichten Tweet soll das neue Produkt mit dem Namen Dual Currency Certificate einen einfachen Einstieg in die Kryptomärkte mit einer „attraktiven Auszahlung“ ermöglichen. Der Beitrag beschreibt das Dual Currency Certificate als eine „innovative Möglichkeit“ für Anleger, von der Preisvolatilität von Bitcoin zu profitieren.

Das Fact Sheet des Produkts besagt , dass das Dual Currency Certificate für BTC / USD ein Discount-Zertifikat ist, das für Anleger geeignet ist, die „einen stagnierenden oder moderat steigenden oder fallenden Preis des zugrunde liegenden Instruments erwarten“. Bitcoin Profit Anleger erzielen eine höhere Rendite als wenn sie direkt in den Basiswert investieren würden, wenn der Markt seine Erwartungen erfüllt.

Das Zertifikat wird mit einem Rabatt auf den aktuellen Bitcoin-Preis ausgestellt und hat eine Laufzeit von drei Wochen. Anleger können eine maximale Rendite von 3,23% erhalten, wenn der Bitcoin-Preis am Ende der Laufzeit gleich oder höher als der Ausübungspreis ist.

Laut Faktenblatt

Wenn das zugrunde liegende Instrument bei Fälligkeit unter dem Ausübungspreis gehandelt wird, ist der Anleger einem Preisnachlass ausgesetzt und kann bis zur gesamten Anlage verlieren.

SEBA skizzierte das neue Produkt als Zielgruppe für Anleger, die die „hohe Volatilität“ von Bitcoin „nutzen“ und eine „mäßig positive Sicht“ auf das Krypto-Asset haben möchten.

Bitcoin Era Erfahrungen – Die Zukunft ist Stablecoins, sagen Diskussionsteilnehmer der Chamber of Digital Commerce

Da die Banken versuchen, die Währung zu symbolisieren und das USDT-Volumen steigt, sehen Experten eine glänzende Zukunft für stabile Münzen.

In einem Webinar der Chamber of Digital Commerce vom 24. Juni sprachen wichtige Persönlichkeiten der Crypto-Community über die wachsende Rolle von Stablecoins.

Bitcoin Era Erfahrungen – Langzeitansicht von Stallmünzen

Einer der Gäste war Jeremy Allaire, der Gründer von Circle, der hinter dem USD-gestützten Stablecoin USDC steht . In Bezug auf Stablecoins, die Bitcoin Era Zahlungen auf der ganzen Welt vereinfachen, verglich Allaire die voraussichtlichen Upgrades mit vielen relativ neuen Entwicklungen, die wir für selbstverständlich halten:

„Wir werden auf die gleiche Weise zurückblicken wie auf Ferngespräche oder auf die Post oder auf den Bitcoin Era Verkauf von Dingen in Katalogen, und wir werden auf Zahlungen und uns zurückblicken Ich werde nicht glauben, dass wir jemals bezahlen mussten, um Geld zu senden. “

Walter Hessert von Paxos, dessen goldgedeckte Stallmünze stark an grenzüberschreitenden Abwicklungen beteiligt ist, stellte fest, dass Stallmünzen das Spiel für den Handel mit Wertpapieren verändern werden: „Werden Stallmünzen langfristig eine Rolle bei der Tokenisierung und Abwicklung von Wertpapieren spielen? Absolut.“

Die Digital Dollar Foundation ist eine Denkfabrik, die daran arbeitet, eine offizielle digitale Währung der US-Zentralbank voranzutreiben. Einer der Gründer der Stiftung, Daniel Gorfine, bemerkte während des heutigen Webinars, dass es keinen Grund gab, ein solches CBDC nicht voranzutreiben:

„Selbst wenn Sie ein Skeptiker sind, warum sollten Sie nicht die Möglichkeit einplanen, dass dies passieren könnte? Und wenn Sie wissen, dass Sie in fünf Jahren nicht einfach einen Schalter umlegen können, warum nicht gleich anfangen? “

Verschiebende Idee eines Dollars

Das heutige Webinar folgt auf beschleunigte Gespräche über die Digitalisierung der Landeswährung weltweit und insbesondere in den USA .

Ein offizielles CBDC wäre jedoch weit entfernt von der ersten USD-gestützten Stallmünze. Allaire bemerkte, dass die Idee offensichtlich attraktiv ist, weil „die Anwendungsfälle letztendlich so umfassend sind wie die Anwendungsfälle für Geld. Was könnte man also mit einem Dollar machen, das ist digital? “

Hessert bemerkte auch, dass Fiat-Dollars aufgrund ihrer massiven internationalen Nutzung ein Hauptbereich sind, um globale Transaktionen zu beschleunigen, und bemerkte: „Heute sind Dollars wirklich entscheidend, um dies zu ermöglichen. Sie stehen auf einer Seite von etwa 80% der Transaktionen weltweit. “

Attend Cointelegraph Talks: we’ll talk about inclusion and diversity in the crypt coin sector

The third Cointelegraph Talks event begins at 1 p.m. EST on Tuesday, June 9; the event is intended to address gender and diversity issues in the cryptology sector.

Trust money faces the ‚flattening‘ of Bitcoin Profit as Covid-19 sends a supply of M2 over 18T
The one-hour discussion will be presented by Cointelegraph managing editor Kristina Lucrezia Cornèr and will include a panel with three of the most influential women in cryptology: the World Economic Forum’s chief blockchain, digital assets and data policy officer, Sheila Warren; the CEO and executive director of the Foundation for Stellar Development, Denelle Dixon; and the founder and managing director of Avandis Consulting, Dr. Anino Emuwa.

Whales Bitcoin begins to move funds in the midst of a rising scenario

The event will be broadcast for free on Twitter, Facebook, and YouTube, and Eventbrite will process the registrations for the talk. Viewers are invited to register for the broadcasts through this link.

Register now for today’s Cointelegraph talk
Cointelegraph Talks held its first event on April 21, discussing the digital dollar and the electronic landscape in the midst of the coronavirus pandemic. The event was attended by Catherine Coley, CEO of Binance.US, CEO and co-founder of BRD, Adam Traidman, and law professor Morgan Ricks, among other esteemed experts.

Security check: If companies that hold crypto-currencies go bankrupt, customers may not get all their money
The second Cointelegraph Talk was broadcast on May 5, and discussed the likely ramifications of Bitcoin’s halving. The discussion featured Paolo Ardoinno of Bitfinex, Alejandro Torre of Poolin and John Todaro of Tradeblock.